Prof. Dr. phil. Dr. med. Dipl. Psych. Andreas Remmel



Therapie-Centrum Im Kurpark Bad Mergentheim

Allgemeine Psychotherapie


Psychotherapie ist eine intensive, differenzierende und bewusstmachende mitmenschliche Dialog- und Beziehungserfahrung auf Zeit.


Sie entwickelt sich auf der Basis von Vertrauen, Achtsamkeit, Wertschätzung und Respekt, mit einer Haltung des teilnehmenden Interesses, das Verstehen, Lernen, Akzeptanz und Veränderung ermöglicht.


Psychotherapie erfordert die Bereitschaft zur Selbst-Begegnung und zur Veränderung eigener Muster und Gewohnheiten.


Eine erfolgreiche Therapie sollte zur Verminderung von Beschwerden, einer Reduktion eigener Belastungen und von Krankheitssymptomen führen. Es kann aber sein, dass diese nicht sofort eintritt, sondern sich Belastungen u.U. kurzfristig sogar erhöhen.


Wie die Reise durch eine äußere Landschaft kann uns auch die Reise durch unsere inneren seelischen Landschaften mit Ebenen und Tälern, Wiesen, Bächen, aber auch mit Steigungen, Bergen, Untiefen, unwegsamem Gelände, Moor, Morast und Abgründen, konfrontieren.

Daher ist es sinnvoll, zunächst einmal einen Überblick zu gewinnen und einen Begleiter, eine gute Ausrüstung und genügend Proviant dabei zu haben.


Nach einer differentialdiagnostischen Abklärung kann es neben einer äußeren und inneren Stabilisierung durch psychotherapeutische Techniken und soziale und mitmenschliche Unterstützung  auch vorübergehend oder längerfristig sinnvoll sein, eine gezielte medikamentöse Unterstützung einzusetzen. Diese sollte jedoch gut abgewogen und ausführlich gemeinsam besprochen werden.


Wie jede Therapie kann auch eine Psychotherapie Auswirkungen und Nebenwirkungen auf das eigene Leben und auf Entscheidungen zur Veränderung der eigenen Wohn- und Lebenssituation haben.


Die Dauer, Häufigkeit und Form einer für Sie individualisierten Psychotherapie kann sehr unterschiedlich sein.


Die Therapiedauer kann von 12 über 25, bis hin zu 50 oder 100 Stunden, im Einzelfall auch länger reichen,


Einzeltherapien können ein- bis zweimal pro Woche sinnvoll sein, im späteren Therapieverlauf oder nach Abschluss einer Intensivtherapie können auch 1- 2 Termine pro Monat ausreichend sein.


Es ist oft sehr sinnvoll, Einzelpsychotherapie mit Gruppentherapien (interaktioneller Gruppentherapie, Gestaltgruppen), übenden Verfahren (Skillsgruppen, Trainingsgruppen, Entspannungsverfahren), Gruppen zur Förderung von Achtsamkeit, Einzel- oder Gruppen-Biofeedback, Musik-, Ausdrucks- oder Kreativtherapien, oder auch mit Paar- oder Familiengesprächen, zu kombinieren.


Diesbezüglich ist eine gemeinsame Therapieplanung wichtig, und therapeutische Veränderungsprozesse benötigen Zeit.


Ab Juli 2017 biete ich Einzel- und Gruppen-Psychotherapien in meiner Praxis im Kurpark in Bad Mergentheim an.


Weitergehende Informationen unter "Kontakte".